Startseite    Forum    Fotoalbum    Samhain-Fest    Seminare   
   
   
   

Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 19:46
Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Kampf um Gerechtigkeit

Auf das Thema antworten Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ]
Autor Nachricht

Offline loki


Benutzeravatar


Registriert: Di 13. Nov 2007, 23:10

Beiträge: 273

BeitragVerfasst: Do 18. Sep 2008, 16:38   Betreff des Beitrags: Kampf um Gerechtigkeit   

Es gibt öfter die Notwendigkeit, um das einem zustehende Recht kämpfen zu müssen, auch wenn es einen Finanziell in den Ruin treibt.
Die Gesellschaft ist durchsiebt von Wixxern, die meinen, recht über die "Armen" zu haben, über sie bestimmen zu können! An alle die Gemeinten, wobei wahrscheinlich keiner von diesen Leuten bei uns im Forum vertreten ist: wir geben nicht kampflos auf! Die Leibeigenschaft in Deutschland ist abgeschafft worden. Wir kämpfen und der Sieg wird mit uns sein. :ninja: Der "Pöbel" kämpft gegen das "Proletariat".

_________________
Kann der Mensch tatsächlich diese hochgesteckten Ziele entwerfen und verfolgen? Besitzt er überhaupt die Fähigkeit zur Autonomie? Ist er in der Lage sich neue Werte zu erschaffen? Vermag er seinem Leben aus sich selbst heraus Sinn zu geben? Nietzsche
Nach oben Profil 

Offline kokelvogel


Benutzeravatar


Registriert: Mo 7. Apr 2008, 13:07

Beiträge: 289

Wohnort: Geddelsbach

BeitragVerfasst: Fr 19. Sep 2008, 09:43   Betreff des Beitrags: Re: Kampf um Gerechtigkeit   

uhm? pöbel gegen proletariat?

_________________
der tugendhafte begnügt sich, von dem zu träumen, was der böse im leben verwirklicht
plato
Nach oben Profil 

Offline loki


Benutzeravatar


Registriert: Di 13. Nov 2007, 23:10

Beiträge: 273

BeitragVerfasst: Fr 19. Sep 2008, 12:48   Betreff des Beitrags: Re: Kampf um Gerechtigkeit   

Ja, es gab auch mal den Adel :winkler:

_________________
Kann der Mensch tatsächlich diese hochgesteckten Ziele entwerfen und verfolgen? Besitzt er überhaupt die Fähigkeit zur Autonomie? Ist er in der Lage sich neue Werte zu erschaffen? Vermag er seinem Leben aus sich selbst heraus Sinn zu geben? Nietzsche
Nach oben Profil 

Offline kokelvogel


Benutzeravatar


Registriert: Mo 7. Apr 2008, 13:07

Beiträge: 289

Wohnort: Geddelsbach

BeitragVerfasst: Mo 22. Sep 2008, 12:37   Betreff des Beitrags: Re: Kampf um Gerechtigkeit   

definition pöbel:

http://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%B6bel

definition proletariat:

http://de.wikipedia.org/wiki/Proletariat

ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen, ich denke, der begriff, den du anstelle von "proletariat" meinst, ist "aristokratie"

definition:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aristokratie

_________________
der tugendhafte begnügt sich, von dem zu träumen, was der böse im leben verwirklicht
plato
Nach oben Profil 

Offline loki


Benutzeravatar


Registriert: Di 13. Nov 2007, 23:10

Beiträge: 273

BeitragVerfasst: Mo 22. Sep 2008, 18:09   Betreff des Beitrags: Re: Kampf um Gerechtigkeit   

Sorry, Frau Doktor!

_________________
Kann der Mensch tatsächlich diese hochgesteckten Ziele entwerfen und verfolgen? Besitzt er überhaupt die Fähigkeit zur Autonomie? Ist er in der Lage sich neue Werte zu erschaffen? Vermag er seinem Leben aus sich selbst heraus Sinn zu geben? Nietzsche
Nach oben Profil 

Offline kokelvogel


Benutzeravatar


Registriert: Mo 7. Apr 2008, 13:07

Beiträge: 289

Wohnort: Geddelsbach

BeitragVerfasst: Di 23. Sep 2008, 12:33   Betreff des Beitrags: Re: Kampf um Gerechtigkeit   

frau PROFESSOR doktor, bitte ;)

_________________
der tugendhafte begnügt sich, von dem zu träumen, was der böse im leben verwirklicht
plato
Nach oben Profil 

Offline loki


Benutzeravatar


Registriert: Di 13. Nov 2007, 23:10

Beiträge: 273

BeitragVerfasst: Di 23. Sep 2008, 15:53   Betreff des Beitrags: Re: Kampf um Gerechtigkeit   

Frau Proffesor Doktor Kogel,

1. "Mit dem Wort „Pöbel“ wurde gewöhnlich ein Mangel an Kultur, Kultiviertheit, Stil, Feingefühl oder „Sinn für Höheres“ u. ä. unterstellt." - So werden wir doch von der Gesellschaft bezeichnet. Ausserdem wurde Pöbel in Anführungszeichen verwendet.

2. "Der Begriff wird auch so verstanden, dass die Proletarier diejenigen sind, die als Besitz nur ihre Nachkommen (lat. proles) haben." - Im gegensatz zu uns Besitzlosen, immerhin was.

"eher kulturelle Wertungen im Sinne von derb, vulgär, nicht kultiviert, ungebildet oder sogar barbarisch oder kulturlos, manchmal auch in Abgrenzung zu intellektuell"- das was sie sind!

3. "Der Begriff Aristokratie wird gewöhnlich als Herrschaft des Adels verstanden" Das was sie gerne wären- die Chefs.
Richtiger: Burgoisie! "Bezeichnet der Begriff des Bourgeois das Großbürgertum bzw. Besitzbürgertum der weltlichen Oberschicht."
Ergo: Meine Wortwahl war richtig, nur meinen "Humor" zu verstehen, ist nicht ganz einfach!
:cool: :D :rolleis:

_________________
Kann der Mensch tatsächlich diese hochgesteckten Ziele entwerfen und verfolgen? Besitzt er überhaupt die Fähigkeit zur Autonomie? Ist er in der Lage sich neue Werte zu erschaffen? Vermag er seinem Leben aus sich selbst heraus Sinn zu geben? Nietzsche
Nach oben Profil 

Offline kokelvogel


Benutzeravatar


Registriert: Mo 7. Apr 2008, 13:07

Beiträge: 289

Wohnort: Geddelsbach

BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2008, 12:33   Betreff des Beitrags: Re: Kampf um Gerechtigkeit   

wenn's dich glücklich macht, mir sowas von egal :P

_________________
der tugendhafte begnügt sich, von dem zu träumen, was der böse im leben verwirklicht
plato
Nach oben Profil 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ]


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

  

cron