Startseite    Forum    Fotoalbum    Samhain-Fest    Seminare   
   
   
   

Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 14:28
Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Roth, 22.12.2012 Knüppel aus dem Sack !!

Auf das Thema antworten Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]
Autor Nachricht

Offline MARKOTEN


Registriert: Mi 25. Mai 2011, 21:22

Beiträge: 30

Samstag 22 Dezember 2012

BeitragVerfasst: Do 18. Okt 2012, 20:05   Betreff des Beitrags: Roth, 22.12.2012 Knüppel aus dem Sack !!   

[img,500,651]http://i683.photobucket.com/albums/vv197/MARKOTEN/knueppel_posthorn_22_12_zpsecdb39bf.jpeg[/img]


SAMSTAG 22.12.2012
KNÜPPEL AUS DEM SACK !!

POSTHORN
Eckersmühlener Hauptstrasse 53
91154 Roth/Eckersmühlen
http://www.posthorn-eckersmuehlen.de/

Billing:
SOUL DEMISE
CASKET
ERA HEX
ANIMA SEMENTIS
HIRNTOD
+ Opener


Doors: 19.00 Uhr
Salughter: 19.30 Uhr

VVK/Reservierung: 8,- € / Email: enafea@gmx.de
AK 10,- €

SOUL DEMISE
http://www.souldemise.de/
http://www.facebook.com/souldemise

Soul Demise aus dem Großraum Nürnberg wurden 1993 gegründet. Nach den Demo-Veröffentlichungen „Incantations“, „Inner Fears“ und „Farewell To The Flesh“ und vier Tourneen mit Bands wie Vader, Krisiun, Soilwork oder Deranged begaben sie sich im Jahr 2000 erstmals ins renommierte Berno Studio in Schweden, um das erste offizielle Album „Beyond Human Perception“ einzuspielen. Die Scheibe wurde über Gutter Records veröffentlicht. Daraufhin tourten Soul Demise 2001 mit Immolation und Deranged durch Europa. Den Nachfolger „In Vain“ hämmerten sie 2002 ebenfalls im Berno Studio ein. Als Label gewannen sie damals Season Of Mist Records für sich. Im selben Jahr spielten Soul Demise gleich drei Touren, zwei mit Napalm Death und eine mit Illdisposed. 2004 nutzten sie wiederum die Chance, mit einer Legende des Death Metal die Bühne zu teilen: Dismember luden zu einer Europatour zusammen mit Psycroptic und Anata. Daraufhin begab man sich 2005 ins Hansen Studio nach Dänemark, um „Blind“ aufzunehmen, das Album wurde von Remedy Records veröffentlicht.

Trotz mehrer Besetzungswechsel in den darauf folgenden Jahren ließen sich Soul Demise nicht unterkriegen, und nach dem Motto „jetzt erst recht“ nahm die Band im Jahr 2008 endlich das lange erwartete neue Album „Acts Of Hate“ auf, das im Iguana Studio (Necrophagist, Deadborn) gemixt wurde. Bereits eineinhalb Jahre nach „Acts Of Hate“ folgt nun mit „Sindustry“ der nächste und bis dato härteste Schlag. Ohne die grobe Marschrichtung aus den Augen zu verlieren feilen Soul Demise weiter an ihrem Stil. Die geschickte Kombination aus rasender Brutalität und eingängigen Melodien ist es auch auf „Sindustry“, die Soul Demise unverwechselbar macht. Wiederum griff man für den Mix auf die Fähigkeiten von Christoph Brandes (Iguana Studio) zurück. Durch die intensive Zusammenarbeit war man in der Lage, einen noch dichteren und brutaleren Sound zu kreieren. Für das Coverartwork zeichnen sich erneut Killustrations verantwortlich, die es hervorragend verstehen, die musikalischen und textlichen Ideen von Soul Demise visuell umzusetzen.

DISCOGRAPHIE
1994 MC - Demo Incantations
1996 CD - Demo Inner Fears
1998 CD - Mini Farewell To The Flesh
2000 CD Beyond Human Perception
2002 CD In Vain
2005 CD Blind
2009 CD Acts Of Hate
2010 CD Sindustry


CASKET (Death Metal/Reutlingen)
http://www.casket.de
http://www.facebook.com/casketdeath

Die Pioniere der Reutlinger Death Metal-Szene !
Bereits 1990 gegründet und immer noch im gleichen Line-Up, gehen Casket mit schonungsloser Brutalität und einer Überdosis an Begeisterung & Enthusiasmus, gepaart mit der dazugehörigen Gelassenheit daran, musikalisch das Umfeld zu begeistern.

Am 18.01.2013 erscheint das neue Album „Undead Soil“ !

Discographie:
1991 Demo "'Ne Vollkanne" (self-released)
1993 Demo "Demo '93" (self-released)
1994 Demo "Endtime" (self-released)
1996 Demo "Meant To Be Dead" (Chaos Magazine)
1998 CD "Under The Surface" (self-released)
2002 Promo "Faces Of The Dead/ Still Warm" (CD-R)
2008 Digi-CD "Upright Decay" (MDD Records)
2009 Vinyl-LP “Upright Decay” (Joe Black Records)
2013 Digi-CD “Undead Soil”



ERA HEX (Death metal/Industrial/Experimental - Nürnberg)
http://www.facebook.com/erahex

Mit ERA HEX erwartet euch die perfekte Synthese aus Electro und symphonischen Deathmetal. Vor nicht allzu langer Zeit sorgten die beiden Nürnberger Alexander Morte
(Vox, Git) und Vic Torys (Keys) mit Diehard im Electro- wie Metal-
Underground für Furore. Binnen kürzester Zeit konnten sie mit ihrem Erstlingswerk „When Illusions Gone“ weltweit unzählige Fans gewinnen.
Mit einer sehr eingängigen Synthese aus Deathmetal, knallharten Electro-
Sounds und sphärischen Orchester-Samples schufen sie eine komplett eigene
Welt in der man gleichermaßen romantisch Träumen, wie auch töten muss.
Diese höchst eigenständige Klangwelt machte kurz darauf einen ortsansässigen
Schlagzeuger auf sich aufmerksam, der dem Deathmetal-Interessierten von
Bands wie Necropsy oder Deathronation her ein Begriff sein dürfte: Sascha
Pratnekar schlüpfte in die Rolle des „Quazar“ und unterstützt die beiden von
nun an mit analogem Geballer. Im Laufe des Songwritings benannte man sich schließlich in ERA HEX um, und so wurde auch unter diesem Namen die erste EP der Band veröffentlicht:
„The New Aeon“ brach an! Auf der Suche nach einem Tieftöner wurde man schließlich in keltischen Gefilden fündig. Jochen, seines Zeichens Dröhner der Folk-Metal Band Svarta
Faran, rundete das Trio schließlich zu einem soliden Quartett ab.
Die Brücke ist nun vollständig besetzt und das Flaggschiff ERA HEX ist
schwer bewaffnet!
Trotz aller Bescheidenheit schwebt den eingeschworenen Vieren nicht weniger
vor, als die Herrschaft über den Ursprung allen Seins.
Und ihr Raubzug beginnt in deiner Stadt!


ANIMA SEMENTIS (Apocalyptic Black/Death Metal- Nürnberg)
http://www.animasementis.de/
http://www.facebook.com/animasementis

Anima Sementis (lat. „Seelen der verdorbenen Saat“) ist eine Band aus dem Raum Forchheim bei Nürnberg,welche Ihre Musik selbst als „Apocalyptic Black-/Deathmetal“ bezeichnet. Nach den ersten Demoaufnahmen trifft die drei Mann starke Band im September des selben Jahres auf Marco Politi, der sich nach dem Probehören kurzerhand entschied den Gesang und den Bass zu übernehmen. Auf dem selbst veranstaltetem Newcomer-Festival „Nightmare on Earth“ konnte die, aus bisher vier Mitgliedern bestehende Band, zum ersten mal Live gesehen werden. Im Februar 2007 wurde die Band durch Udo Maroke an der zweiten Gitarre vervollständigt.
Dank der steigenden Popularität gelang es der Band bei größeren Veranstaltungen, wie etwa dem Hellflame Festival, Suffering Life Festival und Nocturnal Empire Festival, teilzunehmen.
Im Januar 2008 begannen die Aufnahmen im selbst eingerichteten Studio zum Eigenproduzierten Album „SERMONS OF LIES“, welches am 14. November des selben Jahres veröffentlicht wurde.
Das Erstlingswerk wurde unter Fans und der Presse hoch gelobt. Im Jahr 2009 erlangte die 11 Lieder umfassende CD in der Aprilausgabe des Metal Hammer Magazins den Titel „DEMO DES MONATS“.
Somit öffneten sich der Band neue Türen in der Musikbrache und sie wurden auf größere Veranstaltungen, wie das Winterbreath und Metal Invasion Part III eingeladen, um sich mit bekannten Bands wie Finntroll, Heaven Shall Burn und Norther die Bühne zu teilen. Nach vier Jahren gemeinsamer Arbeit verließ Sänger und Bassist Marco die Band aus privaten Gründen.
Doch die nun wieder aus vier Mitgliedern bestehende Metal-Kombo, arbeitete weiter an Ihrer Musik und suchte zeitgleich nach Ersatz für die entstandene Lücke. Im Februar 2012 kam Matthias Mendl als Bassist hinzu. Im August 2012 drehte sich das Besetzungskarussell abermals als der neue „alte“ Frontmann Marco Politi zur Band zurückkehrte um sich fortan ausschließlich ums Mikro zu kümmern. Somit war die Gruppe nun
sechs Mann stark und arbeitet tatkräftig am zweiten Longplayer, der 2013 das Licht der Welt erblicken soll.
Die Band vereint melodischen Deathmetal mit Einflüssen aus dem Blackmetalbereich. Epische und orchestrale Synthesizerklänge unterstreichen den postapokalyptischen Klang der schnellen, so wie harten Gitarrenriffs. Der Gesang orientiert sich zwischen tiefen Growls, zum Teil auch dreistimmig und hohen Screams. Die Musik ist technisch anspruchsvoll und sehr Instrumental basierend. Lange Gitarren- und Synthesizersoli gehören genauso zum Repertoire wie schnelle Schlagzeugparts und
langsame Passagen, um den Hörer in einen tiefen Sog zu ziehen.
Die Bühnenshow von Anima Sementis ist durchweg düster gehalten, und wird durch den Stil der Bandmitglieder unterstrichen. In Szene gesetzte Bühnenoutfits und sogennantes „Corpsepaint“, sowie Feuerkelche* und Fackeln* unterstreichen den apokalyptischen Touch einer Show der Band.
( *nur bei Shows bei denen die örtlichen Veranstaltungsgegebenheiten es zulassen !!! )

Discographie:
2008: SERMONS OF LIES ( Eigenproduktion )



HIRNTOD (Technical Brutal Death Metal/Fürth)
http://www.facebook.com/hirntodofficial
http://www.myspace.com/hirntodofficial

Die im Jahr 2008 gegründete 3-Mann Combo spielt schnellen, abgefuckten, klischeebehafteten,
kompromisslosen Brutal Death-Metal, wie man ihn hören will. Dabei liegt die Stärke der Band dabei, mit ihren knallharten Knüppelsalven das Publikum mitzureißen und mit ihren gelegentlichen Breakdowns zum moshen zu animieren.
Nach oben Profil 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

  

cron